Stichtag Juni: Drei eingereichte Projekte

Der Vorstand der AktivRegion Sieker Land Sachsenwald hat bei der nächsten Vorstandssitzung viel zu diskutieren und zu bewerten, denn zum Stichtag im Juni wurden gleich drei Projekte eingereicht:

Im Kernthema „Sieker Land Sachsenwald ist nachhaltig mobil“: Verbesserung der Nutzungsmöglichkeit des Wanderweges in der Gemeinde Siek vom Gewerbegebiet Jacobsrade zum U-Bahnhof Kiekut in der Gemeinde Großhansdorf durch die Neueinrichtung von LED-Beleuchtungen
Ebenfalls im Kernthema „Sieker Land Sachsenwald ist nachhaltig mobil“: ÖPNV-Anbindung des Gewerbegebietes „Wilhelm-Bergner-Straße“ in Glinde – Neuschaffung einer Busanbindung durch Verlängerung der Buslinie 53
Sowie im Kernthema „Sieker Land Sachsenwald lernt“: Umgestaltung Krippenaußengelände des Kindergartens ‚Krümelbande‘ in Stellau (Ortsteil Barsbüttel)

Der Vorstand trifft sich am 18.06.2019 um 16:00 Uhr in der katholischen Kirche Glinde (Möllner Landstraße 46), welche demnächst die Freiflächen des Kirchenumfeldes neugestalten. Dies ist ein Förderprojekt der AktivRegion.

Sie sind zum öffentlichen Teil der Sitzung herzlich eingeladen. Alle weiteren Informationen finden Sie in unserer Einladung.

Digitalisierungspreis „Best of Digital.SH“: Bewerbungsverfahren gestartet

Es gibt zahlreiche tolle Entwicklungen und Ideen made in Schleswig-Holstein. Sie alle können Aufmerksamkeit sehr gut gebrauchen. Und sie haben sie verdient. Deshalb hat die Landesregierung den Digitalisierungspreis "Best of digital.SH" ins Leben gerufen, um den kreativen Tüftlerinnen und Tüftlern im Land dabei zu helfen, bekannter zu werden. Der Preis wird 2019 zum zweiten Mal verliehen. Mit ihm möchte die Landesregierung die besten Initiativen und Ideen zwischen Nord- und Ostsee auszeichnen und auf sie aufmerksam machen. Die Preisgelder – insgesamt 70.000 € - sollen dabei helfen, die Projekte und Ideen weiterzuentwickeln. Bewerben können Sie sich bis zum 06.06.2019 über die Seite digitales.SH. Mehr Informationen finden Sie hier.

Bewilligung: 150.000, - Euro für einen Kunstrasenplatz in Reinbek

Die Reinbeker können sich über den Zuwendungsbescheid des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume freuen. In der Theodor-Storm-Straße soll ein Kunstrasenplatz einschließlich Flutlichtanlage errichtet werden. Aufgrund der deutlich höheren Belastbarkeit gegenüber Naturrasenflächen bzw. Rot-Grandbelägen eröffnet ein Kunstrasenplatz die Möglichkeit, die künftige Anlage durch Ausdehnung der Nutzungszeiten zusätzlichen Nutzergruppen zugänglich zu machen und Wettkämpfe, die bislang nicht zu realisieren waren, zu veranstalten. Auch für die Nutzung durch die benachbarten Schulen - und das nicht nur aus Sicht der Thematik Ganztagsschule - eröffnen sich dadurch neue Perspektiven.

Die Gesamtmaßnahme kostet 997.400 Euro. Die AktivRegion unterstützt mit 150.000 Euro aus dem ELER, dem europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums.

Der Vorstand der AktivRegion Sieker Land Sachsenwald unterstützt die Region mit rund 250.000 Euro

In der gestrigen Vorstandssitzung im Bürgerhaus der Stadt Glinde konnten alle vier eingereichten Projekte den Vorstand überzeugen. Nachdem die Projektantragsteller in einer zehnminütigen Präsentation vorgestellt hatten, mussten Sie sich noch der Fragerunde stellen. Im Anschluss diskutierte und bewertete der Vorstand im nicht-öffentlichen Teil der Sitzung. Die Projekte mussten mindestens 31 Punkte in den Projektauswahlkriterien erreichen, um einen positiven Beschluss zu erhalten.

Folgende Projekte dürfen sich über die jeweilige Bepunktung und beantragte Zuwendung freuen:

- Kernthema SLS lernt: Digitalisierung der Kulturangebote für die AktivRegion Sieker Land Sachsenwald: 51,5 Punkte - Zuwendung in Höhe von 23.305,80 €

- Kernthema SLS ist nachhaltig mobil: Tourismus- und Nachbarschafts-Büro und E-Bike Station Reinbek: 45,5 Punkte - Zuwendung in Höhe von 145.929,14 €

- Kooperationsprojekt: Neuaufstellung der Öffentlichkeitsarbeit in den Schutzgebieten in Schleswig-Holstein: 43 Punkte – Zuwendung in Höhe von 20.432,77 €

- Kernthema SLS spart Energie: Verbesserung der Energiebilanz des TSV Glinde durch Modernisierung der Tennishallenbeleuchtung: 35 Punkte – Zuwendung in Höhe von 124.519,32 EUR

Bevor losgelegt werden kann, müssen die Projekte noch vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume bewilligt werden.

Der nächste Stichtag zur Einreichung von Projekten ist der 01.Juni 2019. Melden Sie sich gerne bei unserem Regionalmanagement.

Schüler stellen nachhaltige Projektideen vor

Wie kann der Alltag in der eignen Schule nachhaltiger gestaltet werden, wie kann man sein eigenes Verhalten nachhaltig verändern, was kann man selbst bewegen und erreichen? Diese und weitere Fragen stellten sich die Schüler der Erich-Kästner Gemeinschaftsschule in Barsbüttel im Rahmen der ersten Projektwoche unseres Kooperationsprojektes „Jugend gestaltet nachhaltige Zukunft“.

Das 3-jährige Projekt zielt auf die Förderung der Jugendbeteiligung in Schleswig-Holstein. Im Rahmen von 48 verschiedenen Projektwochen werden ca. 2.400 Schüler/-innen jeweils konkrete Herausforderungen aus der eigenen Region durch Einsatz des Vernetzten Denkens kritisch reflektieren, anschließend Lösungsvorschläge entwickeln und diese den politischen Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit präsentieren.

Und das taten die Schüler heute mit großem Erfolg. So sind bspw. Ideen zu Carsharing-Modellen, kostenlosen Nahverkehr, Einführung einer Schadstoffampel, Fahrradschnellstraßen zur Schule oder einen zweiten Fahrradstellplatz vorgestellt worden. Auch Infotage, Kampagnen und ein Festival zur Sensibilisierung sind Maßnahmen, die die Schüler weiterverfolgen möchten. Großen Anklang fanden auch die Ideen einer Fairtrade Schuluniform, zur Vermeidung von Kinderarbeit oder die Grüne Küche AG, zur Sensibilisierung zur gesunden Küche. Die AktivRegion würde sich freuen, wenn viele Ideen weiterverfolgt werden. Eine Förderung ist sicherlich denkbar.

Vier Projekte – Vier unterschiedliche Themen

Zum ersten Stichtag in diesem Jahr wurden gleich vier Projekte eingereicht, die unterschiedlicher nicht sein können:

−     Im Kernthema „Sieker Land Sachsenwald spart Energie“: Verbesserung der Energiebilanz des TSV Glinde durch Modernisierung der Tennishallenbeleuchtung
−     Im Kernthema „Sieker Land Sachsenwald ist nachhaltig mobil“: Tourismus- und Nachbarschafts-Büro und E-Bike Station Reinbek
−     Im Kernthema „Sieker Land Sachsenwald lernt“: Digitalisierung der Kulturangebote für die AktivRegion Sieker Land Sachsenwald
−     Sowie ein landesweites Kooperationsprojekt: Neuaufstellung der Öffentlichkeitsarbeit in den Schutzgebieten in Schleswig-Holstein

Der Vorstand der AktivRegion trifft sich nun am 21.02.2019 um 16:00 Uhr im Sitzungszimmer des Bürgerhauses der Stadt Glinde (Markt 2, 21509 Glinde), um sich die Projekte anzuhören, nachzufragen, zu diskutieren und final zu bewerten und ggf. zu bewilligen.

Sie sind zum öffentlichen Teil der Sitzung herzlich eingeladen. Alle weiteren Informationen finden Sie in unserer Einladung.

Einladung zur Mitgliederversammlung: Wahl des Vorstandes

Am 21.02.2019 wird der neue Vorstand der AktivRegion gewählt. Der Vorstand setzt sich aus 23 Mitgliedern zusammen, von denen 11 kommunale und behördliche Partner und 12 Mitglieder aus den Bereichen der Wirtschafts- und Sozialpartner (WiSo-Partner), Verbände sowie sonstige juristische und private Personen sind. Einladung

Sie möchten wissen womit sich der Vorstand der AktivRegion beschäftigt? Dann kommen Sie im Vorfeld zur 16. Vorstandssitzung. Wir haben vier spannende Projekte in der Antragsstellung. Einladung

Kommen Sie aus unser AktivRegion oder haben Ihren Wirkungskreis hier und möchten aktiv an der Entwicklung des ländlichen Raums teilhaben? Hier finden Sie unsere Beitrittserklärung.

Aufruf zur Beteiligung: Fortschreibung des Landesentwicklungsplan Schleswig-Holstein 2010

Das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein schreibt derzeit den Landesentwicklungsplan 2010 fort. Mit der Fortschreibung sollen die Ziele der Raumordnung an die stetigen Entwicklungen angepasst und den Herausforderungen und Chancen für eine nachhaltige Raumentwicklung begegnet werden. Hierfür sind Privatpersonen und Institutionen aufgerufen sich an dem Verfahren zu beteiligen. Das Verfahren findet dabei online über die Homepage der  Bauleitplanung Schleswig-Holstein statt und läuft noch bis zum 17.04.2019. Weitere Informationen über die Online-Beteiligung finden Sie hier.

Neuer Förderaufruf des BULE zum Thema „Land.Mobil“

Das Bundesprogramm für Ländliche Entwicklung (BULE) ruft zu einer neuen Förderperiode auf. Das Thema befasst sich mit der Mobilität im ländlichen Raum. Anlässlich dessen lädt die BULE Transferstelle S-H Akteure aus Schleswig-Holstein zu einer Workshopreihe ein. Geplant sind neben wissenswerten Informationen zur Beantragung von Fördermitteln und den Bewertungskriterien des BULE zudem Impulsvorträge zum Thema der Mobilität im ländlichen Raum. Daneben wird mit einer Ideenwerkstatt Raum gegeben, um in Arbeitsgruppen eigene Gedanken einzubringen. Die Veranstaltungen finden am 10.01. und 30.01.2019 statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Wie steht´s? Was kommt? Und wie geht das?

Unter diesem Motto veranstaltete die Deutsche Vernetzungsstelle Ländlicher Räume (DVS) vom 5. bis 6. November 2018 in Arnstadt das jährliche bundesweite LEADER-Treffen. Die Regionalmanagerinnen der AktivRegion Sieker Land Sachsenwald nahem die Möglichkeit zum Austausch mit anderen LEADER-Managern sowie Vertretern des Bundes und der EU wahr. Am zweiten Tag erhielten die Teilnehmenden auf Exkursionen einen Einblick in die LEADER-Praxis der umliegenden Regionen. Das Bratwurstmuseum in Wachsenburg stand genauso auf dem Programm wie der genossenschaftlich betriebene KONSUM in Ballstädt. Mit rund 250 Teilnehmern war die Tagung eine rundum gelungene Netzwerkveranstaltung.

Mehr Flexibilität im ÖPNV für Arbeitende im Gewerbegebiet Oststeinbek

Der Vorstand und die Mitglieder der LAG AktivRegion Sieker Land Sachsenwald kamen am 1. November 2018 im e-werk Sachsenwald in Reinbek zusammen um über die künftige Vorgehensweise zur weiteren Bekanntmachung der AktivRegion und zu fördernde Projekte zu beraten. Die Gemeinde Oststeinbek freut sich über die Zustimmung des Vorstands zum eingereichten Projekt „Takterhöhung der Buslinie 233 in Oststeinbek zur Gewerbegebietsanbindung“. Das Projekt soll einen Zuschuss von 27.500 Euro erhalten, sofern die Prüfung durch die Bewilligungsstelle positiv verläuft und erhielt 39,5 Punkte bei der Bewertung der Projektauswahlkriterien. Ziel des Projektes ist es, die Taktung der Buslinie 233 in den Hauptverkehrszeiten von einstündig auf halbstündig zu erhöhen. Dadurch findet für die Nutzer und Neukunden eine Arbeitszeitflexibilisierung zur Verbessrung der Work-Life-Balance statt, da sie nun nicht mehr an dem Stundentakt der Busfahrten gebunden sind. Die Takterhöhung soll bereits Anfang Dezember 2018 in den Fahrplan aufgenommen werden.

Erweiterung des ÖPNV, Projektakquise, Neuwahlen …

… diese Themen und mehr stehen auf der Tagesordnung der 15. Vorstandssitzung und 6. Mitgliederversammlung des LAG AktivRegion Sieker Land Sachsenwald e. V.

Im Fokus der Vorstandssitzung ist das im Kernthema 3 eingereichte Projekt „Takterhöhung der Buslinie 233 in Oststeinbek zur Gewerbegebietsanbindung“. Für die Taktverdichtung in den Hauptverkehrszeiten wird von der Gemeinde Oststeinbek eine Zuwendung in Höhe von insgesamt 27.500,- Euro beantragt.

Wie immer sind alle Interessierten herzlich zu der öffentlichen Vorstandssitzung am 01. November 2018 von 16.00 bis 18.00 Uhr in das e-werk Sachsenwald eingeladen. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und eine rege Diskussion. Die Einladung finden Sie hier.  

Im Anschluss an die Sitzung findet die 6. Mitgliederversammlung (Einladung) statt, zu der sie ebenfalls willkommen sind.

Begegnungsstätte für die katholische Kirche in Glinde bewilligt

Die katholische Kirche in Glinde legt einen sehr hohen Wert auf Austausch, Begegnung und gemeinsame Aktivitäten. Ein jährliches Highlight sind die mehrtägigen Kinderkirchentage an welchen viele Kinder, unabhängig der Herkunft und des Glaubens, teilnehmen.

Innerhalb des Gebäudes sind bereits Umbaumaßnahmen erfolgt. Es wurden Räumlichkeiten geschaffen, um unterschiedlichste Aktivitäten gemeinsam nachzukommen.

Im Außenbereich werden nun sogenannte „Begegnungsinseln“ geschafften, die es ermöglichen, dass mehrere kleinere Gruppen ungezwungen und in angenehmer Umgebung gleichzeitig sich motiviert in ihren Arbeitsgruppen treffen können.

Von den Gesamtkosten in Höhe von 154.214,32 € werden 51.863,76 € über die Mittel der EU aus dem Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert.

Zuwendungsbescheid für die DC-Schnellladesäule in Oststeinbek

Bald ist Oststeinbek um eine Ladesäule reicher. Die e-werk Sachsenwald GmbH möchte beim Ostkreuz Center in Oststeinbek eine 50 kW Schnelladesäule errichten. Von den Gesamtkosten in Höhe von 35.323,50 € werden 15.107,73 € über die Mittel der EU aus dem Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert.

Nachdem über ein bereits abgeschlossenes AktivRegionsprojekt 6 E-Ladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten in den umliegenden Kommunen errichtet wurden, soll das Angebot durch eine DC-Schnellladesäule (50kW) an dem zentralen, besonders hochfrequentierten Standort in der Nähe der A1 erweitert werden. Durch die Maßnahme wird die Elektromobilität in der Region weiter vorangetrieben und Abgasemissionen werden minimiert.

„Jugend gestaltet nachhaltige Zukunft“ startet – Auftakt im Kieler Landeshaus

Innerhalb der nächsten drei Jahre werden an 48 Schulen in insgesamt 16 AktivRegionen in Schleswig-Holstein Projektwochen durchgeführt, um die allgemein steigende Politikverdrossenheit entgegenzuwirken. Innerhalb der Projektwochen setzen sich die Jugendlichen mit aktuellen Themen und Problemstellungen aus ihrer Region auseinander, erarbeiten mit der Methode „Vernetztes Denken“ Lösungsvorschläge und stellen diese der Politik und regionalen Institutionen vor.  

Am 28.09.2018 endet die erste Projektwoche und gibt somit den Startschuss für das landesweite Projekt. Von 15:00 – 17:00 Uhr werden im Kieler Landeshaus (Schleswig-Holstein-Saal) die Ergebnisse der ersten Projektwoche von den Schüler/-innen des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Preetz vorgestellt.

Aus unserer AktivRegion nehmen folgende Schulen an dem Projekt teil:
- Erich Kästner Gemeinschaftsschule Barsbüttel
- Sachsenwaldschule Gymnasium Reinbek
- Gymnasium Glinde

Bei Interesse an der Veranstaltung melden Sie sich bei unserem Regionalmanagement. Weiterführende Informationen finden Sie in der Einladung.

Die erste DC-Schnellladesäule für Oststeinbek

 

Die Vorstandsmitglieder haben in der gestrige 14. Vorstandssitzung der AktivRegion über eine neue E-Ladestation in der Gemeinde Oststeinbek entschieden. Nach eingehender Vorstellung und Diskussion wurde das Projekt „Ausbau der E-Ladeinfrastruktur – Bezuschussung für die Errichtung einer DC-Schnellladesäule (50kw) in der Kommune Oststeinbek“ mit 37,5 Punkten vom Vorstand beschlossen. Das Projekt ist dem Kernthema „Sieker Land Sachsenwald ist nachhaltig mobil“ zugeordnet und stellt eine der ersten DC-Schnellladesäulen in der Region dar. Das Projekt kann mit einer Zuwendung in Höhe von 16.325,98 € aus dem Zukunftsprogramms Ländlicher Raum der Europäischen Union und des Landes Schleswig-Holstein bezuschusst werden.

Bevor es an die Projektumsetzung geht, muss das Projekt noch vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume bewilligt werden. Danach steht der Umsetzung nichts mehr im Wege.

Der nächste Projektstichtag ist der ist der 01. Oktober 2018. Falls Sie eine Projektidee und Interesse an einem Beratungstermin haben, wenden Sie sich gerne an das Regionalmanagement.

Weiterer Ausbau des E-Ladenetzes?

 

Zum zweiten Stichtag des Jahres wurde ein weiteres Projekt der e-werk Sachsenwald GmbH eingereicht. Die 14. Vorstandssitzung am 20.06.2018 soll unter anderem genutzt werden, um über das Projekt „Ausbau der E-Ladeinfrastruktur – Bezuschussung für die Errichtung einer DC-Schnellladesäule (50kW) in der Kommune Oststeinbek“ zu beschließen. Das Projekt bedient das Kernthema „Sieker Land Sachsenwald ist nachhaltig mobil“.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen sich am 20.06.2018 um 16.00 Uhr im Bürgersaal im „Kratzmannschen Hof“ in Oststeinbek (Möllner Landstraße 22) zusammenzufinden. Weitere Informationen können Sie hier der Einladung entnehmen.

Engagement in der Nachbarschaft wird belohnt!

 

Die nebenan.de Stiftung verleiht zum zweiten Mal in Folge den Deutschen Nachbarschaftspreis. Gesucht werden Nachbarschaftsprojekte in den Themen Generationen, Kultur, Verschönerung, Begegnung, Nachbarschaftshilfe oder Nachhaltigkeit. In dem bundesweiten Wettbewerb können sich Nachbarschaftsvereine, Stadtteilzentren, gemeinnützige Organisationen, Sozialunternehmen, engagierte Gruppe sowie lose Zusammenschlüsse von engagierten Nachbarn um ein Preisgeld von insgesamt 50.000 Euro bewerben. Neben den bundesweiten Siegern, wird es ebenso einen Publikums- und 13 Landessieger geben.

Bis zum 1. Juli 2018 können sich Engagierte bewerben. Zu beachten ist, dass das Projekt zum Bewerbungsschluss bereits gestartet haben muss. Die Preisverleihung findet am 5. September 2018 in Berlin statt. Am darauffolgenden Tag wird ein Workshop zum Austausch und zur Vernetzung der Sieger stattfinden.

Weitere nützliche Informationen zum Deutschen Nachbarschaftspreis 2018 und zur Bewerbung erhalten Sie unter: www.nachbarschaftspreis.de

Wissensaustausch von innen heraus

 

Die Reinbeker haben gesprochen! Am Montag den 05. März sind wir bei der Ergebniswerkstatt vom Stadtcheck Reinbek „Reinbek im Dialog“ zu Besuch gewesen. Inhalt der Veranstaltung war die qualitative aber auch quantitative Auswertung von Perspektiven und Meinungen für die zukünftigen Entwicklungen in der Stadt. Zukunftsthemen wie eine Stadt im Grünen, Mobilität, ein lebendiges Zentrum aber auch eine attraktive Wohnstadt sind Inhalte, welche die Reinbeker bewegt.

Für uns als AktivRegion ist es immer wichtig zu wissen, was die Bürger und Einwohner bewegt und welche Idee umgesetzt werden können. Weitere Informationen zu den Ergebnissen sind auf der Homepage zu finden.

Intensivkurs Vergaberecht

 

Ein weiteres Mal lädt die dvs (Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume) zur Weiterbildungsveranstaltung „Handwerkszeug für die Regionalentwicklung“ ein. Unsere Regionalmanagerin Christine Seiler nimmt an dem Intensivkurs zum Vergaberecht fürs Regionalmanagement teil. Vom 27. bis 28. Februar durfte Sie in Rodgau (Hessen) einen grundlegenderen Überblick über den Ablauf eines korrekten Vergabeverfahrens erhalten, aber auch vor allem mehr über potentielle Stolpersteine wie die Vergabeverfahren-Arten und die korrekte Auftragsdurchführung erfahren.

Wir sind gespannt mit welchem neuen Wissen sie zurück kommt. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.